EUROPA


Software

SINUS

SINE

  Technische Daten
Regelalgorithmus Kontinuierliche Regelung des Effektivwertes
Regelfrequenzbereich 0.1-20000Hz
dynamischer Regelbereich >120 dB
Betriebsart 1) Kontinuierlicher Sweep, Spot, Manuell
2) Closed-loop, Open-loop
Berechnung Mittel, Effektivwert, Tracking
Mehrkanal-Reglermodi Regelmittelwert, Maximum Regelung, Minimum Regelung
Eingangskanäle Maximum 20

*unterliegt Einfluss durch andere Faktoren

Optionale Software Übersicht
R_DWELL: Resonanzverweilen Eine Resonanz wird anhand des Phasenunterschiedes zwischen dem Regelpunkt und einem Antwortsignal am Prüfteil ermittelt. Das System kann auf der ermittelten Resonanzfrequenz eine vordefinierte Zeitdauer verweilen. Bei einer prüfteilbedingten Verschiebung der Resonanzfrequenz, kann diese automatisch nachgeführt werden. Nach einer vordefinierten Zeitdauer kann der Sinus-Sweep fortgesetzt werden, bis die nächste Resonanzfrequenz gefunden wird.
A_DWELL*: Amplitudenverweilen Durch die Messung einer Übertragungsfunktion des Prüfteils an zwei Punkten werden Resonanzen aufgezeichnet.
Anschließend können einzelne Resonanzen anhand verschiedener Kriterien zum Verweilen ausgewählt werden. Die Resonanzen können bei Verschiebungen anhand von Amplitude oder Phase nachgeführt werden.
LIMIT CONTROL Messkanäle des Reglers können als Limit-Kanäle definiert werden. Sobald der Messwert eines Limit-Kanals einen vorher definierten Wert überschreitet, wird der Anregungspegel entsprechend reduziert.
Multi Sweep Sine* Ein einfacher Sinus-Sweep kann in mehrere Frequenz-Intervalle aufgeteilt werden. Die einzelnen Intervalle können dann parallel zueinander ablaufen, wodurch die Testdauer signifikant reduziert wird.

*These features will be released soon.
Please contact your local distributors for more information.

RANDOM

RANDOM

  Technische Daten
Regelalgorithmus Regelfrequenzbereich
Regelfrequenzbereich 20 kHz maximum
Anzahl Frequenzlinien Maximum 25600 Linien
dynamischer Regelbereich > 98 dB
Zeit der Regelschleife 200 ms (fmax=2000 Hz, bei L=400 Linien)
Mehrkanal-Reglermodi Regelmittelwert, Maximum Regelung, Minimum Regelung
Eingangskanäle Maximum 20

*Specifications may be affected by other conditions

Optionale Software Übersicht
SOR: Sinus auf Rauschen Kombination von sinus- und rauschförmiger Anregung. Die sinusförmige Anregung kann gesweept werden.
ROR: Rauschen auf Rauschen Kombination eines Breitbandrauschens mit Schmalbandrauschen, welches gesweept werden kann.
Erweitertes ROR Schmalbänder für ROR können jeweils individuell festgelegt werden.
PSD LIMIT: PSD-Grenzwertregelung Messkanäle des Reglers können als Limit-Kanäle definiert werden. Sobald der PSD-Wert eines Limit-Kanals einen vorher definierten Wert überschreitet, wird der Anregungspegel im definierten Frequenzbereich entsprechend reduziert.
Non-Gaussian* Eine Methode zum Nachbilden nicht normalverteilter Schwingungen, wie beim Transport mit hohen Spitzenwerten.
Soft-Clipping Dies ist eine Begrenzungsfunktion, die den Spitzenwert der Ausgangsspannung verringern kann, ohne die Regelungsleistung zu beeinträchtigen.

*This feature will be released soon.
Please contact your local distributors for more information.

SCHOCK

SHOCK

  Technische Daten
Regelalgorithmus Signale geregelt durch Feed-Forward-Verfahren
Regelfrequenzbereich Maximum 20000Hz
Anzahl Frequenzlinien Maximum 25600 Linien
dynamischer Regelbereich > 98dB
Art des Referenzsignals Classical shock waveform
(Traditionelle Schockform (Halbsinus, Haversine, Sägezahn, Dreieck, Trapez etc. ), SINUS-Beat Signal, Gemessenes Signal etc.
Eingangskanäle Maximum 20

*unterliegt Einfluss durch andere Faktoren

Optionale Software Übersicht
LONG WAVEFORM Die max. Länge eines Referenzsignals ist auf 16 k Datenpunkte begrenzt. Mit der Option LONG WAVEFORM kann die max. Signallänge auf 200 k Datenpunkte erweitert werden. Bei einer Abtastfrequenz von 512 Hz ergibt dies beispielsweise eine Signaldauer von etwa 6,5 Minuten im Vergleich zu einer Signaldauer von ca. 30 Sekunden bei 16k Datenpunkten.
MEGAPOINT Eine weitere Vergrößerung der max. Datenlänge kann über die Option MEGAPOINT erreicht werden. Die max. Anzahl der Datenpunkte wird auf 5000 k erhöht. Bei einer Abtastrate von 512 Hz ergibt dies beispielsweise eine Signaldauer von ca. 163 Minuten. (Option MEGAPOINT benötigt Option LONG WAVEFORM)
SRS: Schock-Antwort-Spektrum Mit der Software Option SRS (Schock-Antwort Spektrum) werden die Prüfbedingungen nicht über eine Signalform wie sonst üblich definiert, sondern können anhand einer SRS Analyse festgelegt werden. Außerdem kann bei einem Standard Schock-Test eine SRS Analyse des Antwort-Signals durchgeführt werden.

Multi-SINUS*

Multi SINE

  Technische Daten
Regelalgorithmus
(drei Modi der Regelung)
1) Amplitude:Continuous closed-loop control of true rms level
2) Phase:Real-time waveform controlled by feed forward method
3) Monitoring and minimising of cross-axis component
Regelfrequenzbereich 0.1-10000Hz
Frequenzauflösung < 10-4 of Frequenz
dynamischer Regelbereich > 114dB
Betriebsart 1) Kontin. Sweep, Spot-Test
2) Steuerung und Überwachung in verschiedenen physikalischen Einheiten
Abschätzung Spitzenwert Durchschnitt, RMS, Tracking
Mehrkanal-Reglermodi Regelmittelwert, Maximum Regelung, Minimum Regelung
Eingangskanäle Maximum 20
Ausgangssignal Maximum 12

*unterliegt Einfluss durch andere Faktoren

Optionale Software Übersicht
LIMIT CONTROL Messkanäle des Reglers können als Limit-Kanäle definiert werden. Sobald der Messwert eines Limit-Kanals einen vorher definierten Wert überschreitet, wird der Anregungspegel entsprechend reduziert.

*This feature will be released soon.
Please contact your local distributors for more information.

Multi RANDOM*

Multi RANDOM

  Technische Daten
Regelalgorithmus
(drei Modi der Regelung)
1) PSD geschossener Regelkreis, Spektraldichte für jedes
Frequenzsegment
2) Echtzeitsignal von Feed-Forward Verfahren geregelt
3) Überwachung und Minimierung der Querachsenkomponenten
Regelfrequenzbereich Maximum 10000Hz
Anzahl Frequenzlinien Maximum 3200 Linien
dynamischer Regelbereich > 90dB
Zeit der Regelschleife 450ms
(3-Eingangs/3-Ausgangsregelung, 120 Freiheitsgrade, fmax=2000 Hz, L=200 Leitungen, Mittelung Übersprechdaten = 8 x/Schleife)
Mehrkanal-Reglermodi Regelmittelwert, Maximum Regelung, Minimum Regelung
Eingangskanäle Maximum 20
Ausgangssignal Maximum 12

*unterliegt Einfluss durch andere Faktoren

Optionale Software Übersicht
PSD LIMIT Messkanäle des Reglers können als Limit-Kanäle definiert werden. Sobald der PSD-Wert eines Limit-Kanals einen vorher definierten Wert überschreitet, wird der Anregungspegel entsprechend reduziert.
Non-Gaussian Eine Methode zum Nachbilden nicht normalverteilter Schwingungen, wie beim Transport mit hohen Spitzenwerten.

*This feature will be released soon.
Please contact your local distributors for more information.

BMAC*

BMAC

  Technische Daten
Regelalgorithmus Signale geregelt durch Feed-Forward-Verfahren
Regelfrequenzbereich Maximum 20000Hz
Anzahl Frequenzlinien Maximum 25600 lines
dynamischer Regelbereich More than 84dB
Art des Referenzsignals Classical shock waveform
(Traditionelle Schockform (Halbsinus, Haversine, Sägezahn, Dreieck, Trapez etc. ), SINUS-Beat Signal, Gemessenes Signal etc.
Länge des Referenzsignals Maximum 5000 k Punkte
Eingangskanäle Maximum 20
Ausgangssignal Maximum 12

*unterliegt Einfluss durch andere Faktoren

Optionale Software Übersicht
ENDURANCE2 Eine Drive-Signaldatei, die mit K2/BMAC erstellt wurde, kann für einen Lebensdauertest verwendet werden. Mehrere Drive-Signaldateien können kombiniert werden um komplexe realitätsnahe Vibrationen nachzubilden.

*This feature will be released soon.
Please contact your local distributors for more information.